aktuelle Veranstaltungen

 

  • Samstag 29. April 2017 um 17.00 Uhr
    Eröffnung der Ausstellung

    In den Raum gestellt – Papierobjekte

Monika Wellnitz und Käthe Wissmann präsentieren ihre Papierarbeiten im Atelier J R S
Ruhrstraße 11a, 45879 Gelsenkirchen.

  • 20 Jahre
    Drei Mitglieder unserer Gruppe nehmen teil an der
    Jubiläumsveranstaltung von Künstler Bunt MultiColor:
    Claudia Schotte als ehemaliges Mitglied, Käthe Wissmann als aktives Mitglied und Monika Wellnitz als Gast
    Eröffnung am Freitag, 10. März 2017 um 18.00 Uhr
    Gebläsehalle im LWL Industriemuseum Henrichshütte, Hattingen

 

  • GRÜNgürtel:
    Das aktuelle Projekt der GRUPPE RUHR 2011

    mit neuen Werken
    Vernissage am Sonntag 24. April 2016 um 14.00 Uhr
    33. Ausstellung im
    Thyssen-Krupp-Bildungszentrum
    Franz-Lenze-Str. 70
    47166 Duisburg
    Ausstellungsdauer bis zum 31. August 2016 Mehr zum Thema

 

 

Sehen und Hören
Zeichen Worte Geschichten
 vom 7. bis 29. Juni 2015

Vernissage mit Lesung und Musik
am 7. Juni 2015 in der
Galerie Gessner in Hagen

 

 

 

 

 

 

 

 


5 Kommentare

  1. Anne Sommer sagt:

    Wer noch nicht da war, sollte sich „… mehr als nur ein Sixpack“ in der Birschel Mühle in Hattingen ansehen. Die Eröffnung fand am 27.07.2012 in schönen Präsentationsräumen statt und überraschte durch eine gelungene Eröffnungsrede zum Thema „Was ist Kunst“ und natürlich durch wundervolle Exponate. Beeindruckend fand ich die Vielfalt.

    Mir gefielen besonders gut „Der Lebensfaden“ von Käthe J.S.Wissman, ein sehr ausdrucksstarkes Triptychon mit wunderbaren Frauengestalten, „Der Würfel des Baumeisters- und seine Seiten“ von Friedrich Kean mit der gelungenen Beschränkung auf die Farben Bau und Braun, „Blühende Landschaften“ von Monika Wellnitz mit einer beeindruckenden Einheit von Holzschnitt und Foto, „Sensation of coming into being“ von Claudia Schotte, die mit sonnigen Farben eben dieses Gefühl erzeugt, die „Schmetterlinge überm Wasser I“ von Gerhard Gröner, die durch strahlende Farben die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und „Familienband(e)“ und „Halt“ von Scarlett Neumann, zwei sehr schöne Arbeiten mit viel Gespür für den Menschen.

    Insgesamt eine sehr beeindruckende Präsentation von künstlerischem Schaffen, die am Eröffnungsabend sehr dezent von einem Sänger und seiner Gitarre (mit vielen meiner Lieblingssongs :-) ) begleitet wurden. Was mir auch ausgesprochen gut gefallen hat: Es ergaben sich sehr angeregte und anregende Gespräche zwischen Künstlern und Publikum, aber auch unter den Besuchern.

  2. Hallo,
    ich war zur Ausstellungseröffnung in Essen am „Tag des Buches“. Eine gelungene Veranstaltung und eine gelungene Ausstellung; so viele Zugänge zum Thema „Buch“!
    Ich habe die Ausstellung weiterempfohlen und wünsche der Gruppe viel Erfolg und viel Freude am künstlerischen Tun!

    Freundliche Grüße
    Clarissa Waclawek, Essen

  3. Norbert Froelich sagt:

    „Das Buch“ in Hattingen
    Bei der Eröffnung am 20.Januar war ich etwas knapp mit der Zeit, da hab ich heut noch mal nachgelesen.

    Ich finde das Buch in großer Breite vielschichtig und äußerst interessant bearbeitet; in den verschiedenen Ausstellungsstücken kann man auf unterschiedlichste Weise darin lesen.

    Und die Vernissage am 20. Januar war auch sehr gelungen mit dem tiefsinnigen Gedicht von Erich Fried, das Zugang zu den „Morsebildern“ schafft, und der schönen, sowohl kaotischen als auch paradiesischen Buchgeschichte (dessen deutsches Ende mir im letzten Song vor der Zugabe am Liederabend „Heimat ist auch keine Lösung“ im Bochumer Schauspielhaus wieder begegnete).

    Glückwunsch und gute Reise entlang der Ruhr!
    Norbert Froelich

  4. Elke Schumann-Ingeli sagt:

    Hallo, ich war am 19. November zu der Ausstellungseröffnung in Herbede und bin begeistert von den Bildern und der lebendigen Gruppe. Gerne würde ich bei Euch mit-tun/malen/gestalten.
    … wie Ihr erwähnt, wäre ich gerne die Zehnt‘.

    Es wäre schön, wenn wir uns treffen könnten. Ich werde versuchen, am 26. November in den Buchladen zu kommen.

    Mit freundlichen, sonnigen Grüssen
    Elke Schumann-Ingeli

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *