Monika Wellnitz

 

 

 

 

 

 

 

Mehr über Monika Wellnitz auf ihrer Homepage

Mein künstlerischer Schaffensprozess zum Thema Buch:

Ich habe Bibliotheken aufgesucht und
dort spontan aus den Regalen Bücher entnommen.

Daraus habe ich Buchseiten  kopiert.
Die einzelnen Kopien stellen Blatt für Blatt Flächen dar.

Durch Faltung habe ich daraus dreidimensionale Objekte geschaffen.

Diese Metapher soll aufzeigen, daß Bücher uns die Möglichkeit bieten, in immaterielle Räume einzutreten. Vielfältige Welten erschließen sich uns und laden zum Verweilen ein:

  • Räume der Phantasie
  • Räume, die es uns ermöglichen, Gefühle
    auszudrücken und aufzunehmen
  • Räume der Aufklärung, der Forschung und des Wissens,
    aber auch Raum für Theorien
  • Räume für Lebenshilfen, Philosophien und Weisheiten
  • Räume, die es uns ermöglichen, Grenzen zu überschreiten
    und in der Phantasie auf Reisen in andere Länder
    zu gehen oder Lebenswege
    anderer Menschen nach zu empfinden
  • Aber auch Räume, in denen Albträume über Macht,
    Herrschaft, Unterdrückung und
    Höllenszenarien ihr (Un-)Wesen treiben.

Mann im Park, Mixed Media, Holzschnitt auf Fotografie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *